Tour de Medizininformatik

Etappe 3 Camischolas (Sedrun) – Zürich

Heute am Morgen konnte Joshua eine lange Strecke abwärts fahren. Es war bis Chur ein wunderschönes Tal, welches er hinunterfahren konnte.

In Chur hatte er leider eine Panne: Als er neben einer Baustelle vorbeifuhr, bohrte sich ein Stein in seinen Pneu. Danach musste er den Schlauch wechseln. Er hatte das Material und konnte es selbst machen. Jedoch war er nachher 1h verspätet. Joshua konnte dies an seinen Interviewpartner Jonathan Meier, dem Alumni der BFH und jetzigen CEO von healthinal GmbH weiterleiten und ist dann zügig nach Rapperswil gerast. In Rapperswil konnte Joshua das Interview mit Jonathan Meier durchführen. Das Gespräch war insbesonders deswegen spannend, da Jonathan als Alumni der BFH eine eigene Firma gegründet hat und er im Interview ein bisschen von seiner Firma und seiner Arbeit erzählt hat. Ihr könnt Joshua und Jonathan zusammen im grossen Beitragsfoto sehen.

Von Rapperswil bis nach Zürich wurde Joshua nochmals von drei Freunden auf dem Velo begleitet. Sie wurden einmal von einem plötzlichen Regen überrascht, aber ansonsten sind sie wohl in Zürich angekommen. Danach konnten sie ein gutes italienisches Abendessen geniessen.

Als Joshua mir am Abend angerufen hat, konnte ich seine Müdigkeit sehr gut heraushören. Er musste mehrere Male gähnen und seine Stimme klang erschöpft. Ich bin froh, ist heute alles gut gelaufen, obwohl Joshua auch eine Panne hatte. Nun kommt die Nacht, die dem Körper gut tun wird.

Und morgen werde ich Joshua beim Rheinfall in Neuhausen treffen, ich freue mich schon sehr!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.